• Sie befinden sich:
Unternehmen Kopfbild

Neues Schalthaus fertiggestellt

(vom 28.05.2001)

Rund 1,3 Millionen Euro investierten die Stadtwerke Mühlhausen in den Neubau des Schalthauses in der Windeberger Landstraße, das am 28. Mai 2001 in Anwesenheit von Bürgermeister, Aufsichtsrat und örtlichen Medienvertretern feierlich in Betrieb genommen wurde.

Nach rund 40 Jahren wären jetzt über kurz oder lang sowieso umfangreiche Instandhaltungs- und Umrüstungsarbeiten notwendig geworden. Statt dessen entschlossen sich die Verantwortlichen der Stadtwerke Mühlhausen "Nägel mit Köpfen" zu machen - und in die langfristige Versorgungssicherheit der Kunden zu investieren.

Vorteil für die Kunden: 1. Das neue Schalthaus ist noch betriebssicherer als die bisherigen Anlagen. 2. Die spannungsführenden Teile sind nicht mehr luft-, sondern gasisoliert, weshalb die Techniker die Anlagen einfacher, schneller und kostengünstiger warten, instandhalten und gegebenenfalls reparieren können!

Ganz bewusst wurde neben den Spezialisten der Thüringer Energie AG (TEAG) und der Siemens AG auch das örtliche Bauunternehmen Burkhard aus Mühlhausen mit der Erstellung des eingeschossigen, rund 140 qm großen Schalthauses beauftragt. Damit unterstrich die Geschäftsleitung einmal mehr, dass sich die Stadtwerke Mühlhausen als ein Versorgungsunternehmen "aus der Region für die Region" verstehen, das sich dafür stark macht, dass regionale Investitionen auch zur regionalen Arbeitsplatzauslastung beitragen.
Quelle: Stadtwerke Mühlhausen GmbH
zurück
Rückruf-Service Rückruf-Service