• Sie befinden sich:
Unternehmen Kopfbild

Erdgaspreise folgen der ölpreisentwicklung

(vom 23.12.2004)

Behauptungen des Bundes der Energieverbraucher, die Erdgasimportwerte seien gefallen, führen Verbraucher in die Irre

Mühlhausen, 29.12.2004. Die deutschen Erdgasimporte sind seit dem Frühjahr 2004 deutlich gestiegen - der Oktoberwert liegt 10,5 Prozent über dem Wert für Januar diesen Jahres und 6 Prozent über dem Vorjahreswert. Im Januar 2005 wird der Wert nach aktuellen Prognosen sogar um fast 18 Prozent höher liegen als im Januar 2004. Damit vollziehen die Erdgasimportwerte den deutlichen Anstieg des ölpreises seit Frühjahr 2004 nach. Die steigenden Erdgaspreise folgen mit zeitlicher Verzögerung dem ölpreisanstieg. Seit Anfang 2004 hat sich der Preis für einen Liter Heizöl um 50 % erhöht.

„Wie viele andere Versorgungsunternehmen in Thüringen und den anderen Bundesländern sind wir gezwungen, die im letzten Jahr gestiegenen Einkaufspreise für Erdgas an unsere Kunden weiterzugeben“., so Joachim Scheurich, Geschäftsführer der Stadtwerke Mühlhausen GmbH. „Die Preisanpassung betrifft die Arbeitspreise, die Mess- und Grundpreise bleiben unverändert“, so Scheurich.

Für einen Kunden, der mit Erdgas heizt - beispielsweise mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 kWh -macht sich die Preisanhebung mit ca. 4,20 € pro Monat bemerkbar.

Aufgrund des scharfen Wettbewerbs zwischen Erdgas und Heizöl auf dem Wärmemarkt ist der Erdgaspreis an den hiesigen Heizölpreis gekoppelt. Diese Kopplung ist Bestandteil der mit den Erdgaslieferanten bestehenden Lieferverträge. Sie bildet die Grundlage dafür, dass bei sinkenden ölpreisen der Preis für Erdgas fällt – so wie er sich bei steigenden ölpreisen erhöht. Die Stadtwerke Mühlhausen hatten zum 01. Januar 2004 die reduzierten Bezugskosten mit einer Preissenkung an ihre Kunden weitergegeben.

Die Preisanpassungen für Erdgas spiegeln gedämpft und zeitversetzt die Preisentwicklung auf dem Wärmemarkt wieder.

Im übrigen werden derzeit etwa 30 % des Gaspreises von staatlicher Seite durch Steuern und Abgaben abgeschöpft. Erst im letzten Jahr wurde die Ergassteuer von 0,3476 auf 0,5500 Cent/kWh erhöht.

Kundenfragen zur Preisveränderung beantworten die Mitarbeiter der Stadtwerke Mühlhausen unter 03601/434-3 gern.

Quelle: Stadtwerke Mühlhausen GmbH

zurück
Rückruf-Service Rückruf-Service